KEL-VERA

Das innovative Schleifsystem

Die Wahrheit der höchsten Präzision.
Die konsequente Weiterentwicklung hat zu dieser äusserst kompakten Maschine mit einem visionären, modularen Konzept geführt. Die neu konzipierten hydrostatischen Führungen werden den höchsten Anforderungen sowohl beim universellen Einsatz als auch beim Produktionsschleifen gerecht.

Schleifkopfvarianten

  • Universal-Schleifköpfe
  • Diagonal-Schleifköpfe
  • Tandem-Schleifköpfe
  • Produktions-Schleifkopf

Tischkonzept

Individuelle Tischkonfiguration ausgehend vom Untertisch

Reitstock

  • Morsekonus 4
  • Hub 50 mm

KEL-SET

  • Schleifscheiben-Vermessungs-system
  • EU Patent Nr. EP 0 542 674 B1
  • US Patent Nr. 5.335.454

Plattformkonzept

Optimale Anordnung des Schleifkopfes zum Werkstück

Werkstückspindelstock

nur umlaufend

  • n 1-800 min-1

Portallader

  • in Maschine integriertes Portal
  • zwei pneumatische Hubmodule
  • NC-Antrieb längs

Beschickungszelle

  • an Maschine befestigt
  • Taktband für Wellenteile
  • erweiterbar mit Paletten

Downloads

Technisches Datenblatt

Neue Kel-Vera mit 750mm

Automatisation mittels Robotter oder Portallader

Maschinenvarianten

  • Universalausführung
  • Universalausführung für Flanschteile
  • Produktionsausführung

B-Achse (Hydrostatisch)

  • automatische stufenlose Positionierung des Schleifkopfes
  • Direkte Messung
  • Indirekte Messung
  • hydrostatische Führung

Werkstückspindelstock

  • n 1-800 min-1
  • Rundheit am Werkstück < 0.4 µm

Hydrostatik mit Umgriff

  • X- und Z-Führungen
  • kein Stick-Slip
  • gute Dämpfung
  • hohe Dynamik

Kühlsystem

für eine thermisch stabile Maschine

  • Hydrostatik
  • Schleifkopf
  • Spindeln

C-Achse

  • Für unrunde Werkstücke und Gewinde (Option)

Roboterzelle

  • Seitlich angeordnete Beschickungszelle
  • Zugänglichkeit ohne Behinderung

Beschickung

  • Standardisierte Palettenkonzepte
  • Plattform für individuelle Anwendungen