Außenrundschleifmaschinen

 

Optimierte Rundschleifmaschinen bewältigen breiteres Anwendungsfeld

Schnell, zuverlässig, prozesssicher und präzise die angestrebten Teile herstellen – Rundschleifmaschinen kommen dafür in vielen Industrien zum Einsatz. Um diese Vorteile noch deutlicher werden zu lassen, wartet eine neue Generation von Schleifmaschinen aus japanischer Herstellung mit konstruktiven Innovationen auf.

Mit den optimierten Rundschleifmaschinen der Baureihe OGM EX III/NC III stellt der japanische Schleifmaschinenhersteller Okamoto als äußerst zuverlässig geltende Anlagen bereit, mit denen aktuelle und zukünftige Ansprüche an Präzision und Wirtschaftlichkeit speziell auch bei der Bearbeitung von schwer zerspanbaren Materialien erfüllt werden können. Die beiden Baureihen decken bereits ein breites Spektrum von Anwendungsfällen ab und punkten mit einem deutlichen Leistungsgewinn vor allem durch konstruktive Verbesserungen.

Rundschleifmaschine bietet Laufruhe und Stabilität

Egal ob Einstech-, Längs-, Einstechoszillations-, Schulter- oder Mehrfacheinstechschleifen – die jüngsten Okamoto-Rundschleifmaschinen sind für die unterschiedlichsten Bereiche in der industriellen Produktion, für die Einzel-, aber auch für die hochproduktive Großserienfertigung im Dreischichtbetrieb ausgelegt worden und daher sehr flexibel einsetzbar.

Die kompakten Anlagen wiegen maximal 6 t und weisen ein T-förmiges Maschinenbett auf – aus einem Stück gefertigt zur Garantie besonderer Stabilität und Steifigkeit während des Betriebs. Handgeschabte und spezialbeschichtete Doppel-V-Führungen sorgen beispielsweise für einen ruhigen, störungsfreien Lauf des Maschinentisches und tragen zusätzlich zu einem guten Dämpfungsverhalten bei.

Die Schleifscheiben und die Spindel werden bei der OGM-Reihe durch AC-Motoren angetrieben. Dadurch wird ein schwingungs- und vibrationsfreies Schleifen für größtmögliche Präzision erreicht. Außerdem werden die Standzeiten der Schleifscheiben erhöht: Das bedeutet einen selteneren Scheibenwechsel und damit weniger Maschinenstillstand und reduzierte Nebenzeiten.