OPS VIRUS PROTECTION SYSTEM

 

Umfassender Schutz vor Viren: Das OSP Virus Protection System (OSP-VPS) integriert ein Modul (VSAPI) des Herstellers Trend Micro, das die OSP-P-Steuerungen von Okuma (OSP-P300/P200A/P200/P20) vor Vireninfektionen über Netzwerke oder USB-Speichermedien schützt. Das Virenschutzsystem ist erforderlich für alle Anwender, die virusgefährdete Daten austauschen sowie Benutzer, die nur mit vertrauenswürdigen Geräten arbeiten dürfen.

Merkmale

  • Zuverlässigkeit: Vor jeder Aktualisierung der Virendefinitionsdatei und der Virensuchmaschine prüft Okuma die korrekte Funktionsweise, um Erkennungsfehler der CNC-Software zu verhindern.
  • Wartungsfreundlichkeit: Bei Erkennung eines Virus wird ein Alarm ausgegeben. 
    Der Anwender kann die nötigen Gegenmaßnahmen auf der Anzeige leicht auswählen.
  • Sicherheit: Die Virensuchläufe erfolgen nach dem Abschluss automatischer oder manueller Eingabevorgänge, um die Bildschirmdialoge nicht zu verlangsamen. Die Echtzeitüberwachung gewährleistet Schutz vor Angriffen während der Eingabevorgänge.
  • Anwenderfreundlichkeit: Die Aktualisierungen der Virendefinitionsdatei und der Virensuchmaschine können entweder manuell über den PC des Anwenders oder automatisch über das Internet erfolgen.

3D CAM POST PROZESSOREN

 

Für die Fertigung komplexer Werkstücke mit nur einer Maschine: Mit 3D CAD Daten koordiniert die Industrie immer häufiger vorgelagerte Prozesse und Produktdaten. Gleichzeitig werden vermehrt Dreh-/Fräszentren eingesetzt, um eine Vielzahl von Werkstücken bei unterschiedlichen Anwendungsbedingungen mit einer Maschine zu bearbeiten. Für die Programmierung wird meist ein 3D-CAM System benötigt.

Die Okuma Maschinen verfügen über Post Prozessoren, die die vom CAM generierten Arbeitswege umwandeln in ein NC Programm passend zur jeweiligen Maschinenkonfiguration und -steuerung. Die Post Prozessoren entwickeln wir gemeinsam mit renommierten CAM-Herstellern, um die rechtzeitige Verfügbarkeit und die zuverlässige Funktion zu gewährleisten.

Weitere Informationen und eine Liste mit kompatiblen Maschinen Post Prozessoren finden Sie auf den Websites unserer Partner DelcamedgecamEspritGibbsCAMMastercamNX und TopSolid.

 

Delcam edgecam ESPRINT Gibbscam Mastercam NX TopSolid

OKUMA

ADVANCED ONE-TOUCH IGF

 

Erstellt Programme zur Optimierung der Maschinenleistung: Mit Advanced One-Touch IGF wird mittels einfacher Elementsymbole wie vertikalen und horizontalen Linien oder Einstichen blitzschnell die Werkstückgeometrie definiert. Anhand der Eingaben erstellt das System automatisch einen Arbeitsplan. Die PC-Version von Advanced One-Touch IGF wird genauso bedient wie die Maschinenversion, sodass nur wenig Einarbeitungszeit erforderlich ist.

Funktionen
Die Vorteile von Advanced One-Touch IGF:

  • Wahlweise Start direkt aus der IGF Quelldatei oder „klassisch“ als ISO Programm
  • Automatische Anpassung von Drehzahl und Vorschubgeschwindigkeiten während der Bearbeitung
  • Möglichkeit von Neustarts im Arbeitsplan zur Vermeidung umständlicher Rückkehrverfahren
  • 76 % weniger Tastenanschläge erforderlich als bei den Vorgänger-Versionen
  • Neue, verbesserte interaktive Anwendergrafiken
  • Erstellung von Arbeitsplänen an der Maschine
  • Individuell anpassbare Bearbeitungsprozesse
  • Automatische Prozessentscheidung und Listeneditierfunktion
  • Programmüberprüfung mittels 3D Simulation
  • Umfangreiche Prozesseditierfunktionen
  • Einfaches Zeichnen von Werkstücken mit vielen interaktiven Prozessfunktionen
 

3D VIRTUAL MONITOR

 

Hochpräzise dreidimensionale Maschinensimulation: Mit 3D Virtual Monitor lassen sich die Programme vor der Bearbeitung auf der Maschine testen und ggf. modifizieren. Kostspielige Reparaturen und Stillstandzeiten können so vermieden werden.

3D Virtual Monitor leitet die Modelldaten direkt von den Konstruktionsdatensätzen ab. Simuliert wird der aktuelle NC oder ISO Code. Die NC Programme können beispielsweise aus dem eigenen Advanced One Touch oder aus anderen Quellen wie z.B. CAM Systemen stammen. 3D Virtual Monitor verwendet die exakten Spezifikationen der Okuma Maschine, um im Vorfeld zu evaluieren, ob das Programm das gewünschte Werkstück sicher, schnell und akkurat produzieren wird.

Die Vorteile von 3D Virtual Monitor im Überblick:

  • verifiziert Werkzeuglängen und Haltertypen
  • überprüft und bestätigt Synchronisierungscodes während simultaner Prozesse
  • erlaubt die Identifikation von Programmierfehlern, bevor sie Schaden anrichten
  • eliminiert kostspielige Standzeiten
  • vermeidet Reparaturkosten
  • spart Zeit und Geld, da das Einfahren entfällt
  • bietet vollständige Verifizierung bei komplexer Multitasking Bearbeitung
  • verifiziert die sichere Indexierung von Werkstücken und Spindeln
  • ermöglicht sichere Abstechbearbeitung und Übergabe des Werkstücks
  • leistet schnelles und effizientes Simulieren bei Simultanbearbeitung mehrerer Revolver
  • simuliert komplexe Fräsbearbeitungen
  • dupliziert Alarmmeldungen der Maschine am PC und behebt Probleme vom Schreibtisch bei laufender Produktion
  • erlaubt Anwendern mittels der eingebetteten Anwendung Easy Modeling im 3D Virtual Monitor und CAS mit der Maschine zu interagieren
  • lässt alle notwendigen Konfigurationen bzgl. Aufspannung, Futter, Werkstück, Werkzeug etc. offline vornehmen – dies ist das PC Äquivalent von CAS

 

 

Weitere Beiträge ...

  1. Hinweis

Unterkategorien

  • Drehmaschinen

    Baureihe GENOS

    Der preiswerte Einstieg mit 1 Werkzeug-revolver und angetriebenen Werkzeugen. Wahlweise auch Gegenspindel und Y-Achse

    Baureihe LB

    Das Volumenmodell mit 1 Werkzeug-revolver und angetriebenen Werkzeugen. Wahlweise auch Gegenspindel und Y-Ache

    Baureihe LU

    4-Achsen-Drehen durch 2 WZ-Revolver

    Baureihe LT

    Doppelspindel-Drehzentrum mit bis zu 3 Revolver 16 fach und 3 Y-Achsen

    Baureihe MULTUS B

    Dreh-Fräszentrum für universelle Komplettbearbeitung mit bis zu 7 Achsen

    Baureihe MULTUS U

    Dreh-Fräszentrum für komplexe Komplettbearbeitung mit bis zu 9 Achsen

    Baureihe 2SP-H

    Horizontale Zweispindler mit integriertem Ladeportal

    Baureihe 2SP-V

    Vertikale Drehmaschinen als Zwei- und Einspindler

    Baureihe LOC

    mit 1 oder 2 WZ-Revolvern - Für universelle Drehteile, und Rohrenden-Bearbeitung

         

    LOC mit 1 oder 2 WZ-Revolvern - Für universelle Drehteile, und Rohrenden-Bearbeitung

  • Bearbeitungszentren

    genos-m

    Baureihe OKUMA GENOS

    Vertikale Bearbeitungszentren
    Paketmaschinen mit einem ausgezeichneten Preis-Leistungsverhältnis.

    Baureihe OKUMA MA-V

    Vertikale Bearbeitungszentren mit kombinierter Rollen-/ Flachführung

    Baureihe OKUMA MF-V

    Vertikale Bearbeitungszentren auf Basis MB-V mit Drehpalettenwechsler

     Baureihe OKUMA MB-V

    Vertikale Bearbeitungszentren in Portalbauweise

    Baureihe OKUMA MA-H

    Horizontale Bearbeitungszentren für Hochleistungszerspanung

    Baureihe OKUMA MB-H

    Neue, hochproduktive horizontale BAZ Generation

     

    Baureihe OKUMA MU-V

    Vertikale 5-Achsen
    Bearbeitungszentren für höchste Präzision

    Baureihe MILLAC-VH

    Horizontale 5-Achsen
    Bearbeitungszentren

     
  • Großmaschinen

    Baureihe OKUMA VTM

    Vertikale Dreh- Fräszentren

    Baureihe OKUMA VTM-YB

    Vertikale 5-Achsen Dreh-Fräszentren

    Baureihe OKUMA VTR

    Portal Dreh-Fräszentren in
    Doppelständer-Bauweise mit RAM

  • Schulungen
  • Service & Kundendienst
  • OKUMA Steuerung OSP-suite
  • SUPER-MULTITASKING MASCHINEN

    LASER EX series

     

     

    Nächste Generation


    Super-Multitasking Maschinen


    Die zentralen Maschinen der Smart Factory übertreffen den heutigen Standard herkömmlicher Fertigung.
    Die Fertigungstechnik erlebt gerade einen dramatischen Wandel.


    Es begann mit IIoT (Industrial Internet of Things), expandierte schnellglobal und entwickelte sich zur 4. Fertigungs-Revolution. Die
    Ansprüche der Fertigung sind höher denn je: Eine große Teilevielfalt in geringen Stückzahlen sieht die Produktion heute ebenbürtig mit der Massenfertigung.


    Dieses Ziel zu erreichen ist das Streben der Smart Factory.


    Okuma ist richtungsweisend auf diesem Weg und deshalb wurden als eine der Kernforderungen der Smart Factory die Maschinen der
    LASER EX Serie entwickelt.


    Okuma LASER EX-Modelle gehen deutlich über den Stand konventioneller Werkzeugmaschinen hinaus: Neben Drehen, Fräsen/
    Bohren, Verzahnen und Schleifen kommt jetzt auch die additive Fertigung hinzu: Nach neuestem Stand der Laser-Technik durch
    Laserauftragsschweißen (LMD), Laserbeschichten und Laserpräzisionshärten mit den weltweit ersten Super Multitasking Maschinen.