OSP SUITE

 

 

OSP SUITE. Für die digitale Fertigung.

Deutlich gesteigerte Maschineneffizienz mit neuer CNC Steuerung: Okuma ist der einzige Komplettanbieter für CNC-Zerspanungstechnik und fertigt auch die CNC-Steuerungen selbst. Die OSP suite bietet den Industriekunden die besten IT-Anwendungen in einem Paket und löst Bearbeitungsprobleme.  Applikationen wie das Thermo-Friendly Concept, Collision Avoidance System, Machining Navi oder 5-Axis Auto Tuning System werden verknüpft mit der Anwendungssoftware von Okuma. Getreu dem Motto „Open Possibilities“ sind darüber hinaus Anwendungen integrierbar, die gemeinsam mit Werkzeug-, Messgeräte- und Systemherstellern für spezielle Fertigungsanforderungen entwickelt wurden. Auch Premium-Anwendungen zur Digitalisierung von Produktions- und Bearbeitungsanweisungen sowie Einstellungsinformationen zählen dazu.

Die OSP suite bietet eine neue Dimension hinsichtlich Bedienbarkeit und Produktivität. Der Maschinenstatus und alle relevanten Produktionsdaten werden erfasst und präventive Wartungsmaßnahmen unterstützt. Das neue Interface Suite Touch ist für bis zu drei Bediener individuell konfigurierbar. Die Nutzer können die Menüs frei anordnen, direkte Links als Abkürzungen setzen und eigene Widgets hinzufügen. Derzeit sind mehr als 30 verschiedene Apps erhältlich. In der Bibliothek lassen sich neben den Okuma Handbüchern auch eigene PDF Dokumente speichern, dazu gibt es eine nützliche Suchfunktion. Zur Visualisierung komplexer Werkstücke dienen 3D PDF Anzeigen, die die Anwender selbst erstellen und dem Bedienpersonal zwecks Veranschaulichung zur Verfügung stellen können. Die ECO suite vereint hochentwickelte Energiesparfunktionen mit der Leerlauf-Stopp-Funktion von Werkzeugmaschinen unter Berücksichtigung von Zusatzausrüstungen.

Suite: Intelligent Technology
Maximale Produktivität und Visualisierung laufender Prozesse

Suite: Digital Manufacturing
Premium Anwendungen für gesteigerte Leistungsfähigkeit des Bearbeitungsprozesses

ECO suite
Intelligente Energiespartechnologie und Leerlauf-Stop Funktion für Werkzeugmaschinen

Weitere Infos....

SUPER NURBS

 

 

Für Hochgeschwindigkeitsbearbeitung von Routineteilen oder komplexe Freiformen: Super-NURBS wurde als ein mathematisches Verfahren zum Erzeugen von Freiformkurven und -flächen wie Auto-Karosserien und Schiffskörpern entwickelt. Im Fertigungsbereich wird es heute in den meisten CAD-Anwendungen und CAM-Systemen verwendet.

„NURBS" bedeutet Nicht-uniforme rationale B-Splines. Das "Super" im Namen steht für höchste Präzision bei der Bearbeitung von Oberflächen, die  komplexe Formen oder große Querschnittsänderungen über eine kurze Strecke aufweisen. Die OSP-Steuerung projiziert ein vorberechnetes Toleranzband, das einen für den Arbeitsgang optimalen Spline erzeugt. Dies eliminiert Redundanzen und glättet die Werkzeugbahn. Da weniger Daten zu verarbeiten sind, beschleunigt sich der Bewegungsablauf. Bei höchster Bearbeitungs- und Fertigteilpräzision ermöglicht Super-NURBS so Zeiteinsparungen von bis zu 50 % gegenüber herkömmlichen Techniken und erhöht den Durchsatz enorm.

Effektive Steuerung und Verkürzung der Regelschleife
Merkmale

  • Höhere Genauigkeit für Oberflächen mit komplexen Formen oder großen Querschnittsänderungen über kurze Strecken
  • Mehr Geschwindigkeit: Super-NURBS glättet und beschleunigt die Werkzeugbahn, eliminiert Redundanzen, verkürzt die Regelschleife und erhöht den Durchsatz
  • Höhere Effizienz: Spart zeitraubende und teure Arbeitsschritte wie manuelles Schlichten, Polieren und Schleifen
 

TURNING CUT

 

Maximiert die Leistungsfähigkeit horizontaler Bearbeitungszentren: Turn-Cut ist eine Programmoption, die aus Okumas Grundsatz geboren wurde, sowohl die Maschinen als auch die Steuerungen zu fertigen. Auf einer Standard-CNC-Bearbeitungsplattform ermöglicht sie das Erzeugen von Oberflächen mit konischen oder Bogenabschnitten oder mit Durchmesserveränderungen entlang der Werkstück-Z-Achse. So eröffnen sich insbesondere bei der Fertigung von Ventilen, Rohren und Ventilblöcken ungeahnte Möglichkeiten.

Turn-Cut wurde für Anwendungsfälle entwickelt, die normalerweise eine CNC-Drehmaschine zum Drehen bestimmter Abschnitte erfordern. Anwender umgehen damit die Anschaffung von Spezialmaschinen und der erforderlichen Werkzeuge und Spannzeuge. So entfällt die Belastung der bestehenden Maschinen durch zusätzliche Komponenten, die CNC-Bearbeitungsvorgänge beeinträchtigen könnten.

In vielen Fällen kann das Werkstück wegen seiner Größe, seiner Form oder seines Gewichts ohnehin nicht an einer Drehmaschine bearbeitet werden. Mit Turn-Cut müssen solche Teile nicht rotiert werden, da ein völlig neuer Werkzeugweg erzeugt wird.

Durch die Synchronisierung  der Drehbewegungen um die X- und Y-Achsen mit dem Spindelwinkel behält die Werkzeugspitze diesen neu programmierten Werkzeugweg während des gesamten Bearbeitungsvorgangs bei. Die zusätzlichen Funktionen von Turn-Cut erhöhen fast immer auch die Maschinenleistung – sogar in Situationen, die die Programmoption nicht unbedingt erfordern würden.

Merkmale

  • Prozessoptimierung ohne hohe Investitionen in Spezialwerkzeuge, Vorrichtungen oder zusätzliche Maschinen
  • Erhöhte Präzision und Wiederholgenauigkeit auch bei Bearbeitungsvorgängen, die die speziellen Turn-Cut-Funktionen nicht zwingend erfordern
  • Kürzere Einstellzeiten: Es bedarf keiner zusätzlichen Einspannungen oder einer Bewegung der Teile zwischen verschiedenen Maschinen
  • Kostenreduktion: Zur Fertigung kleiner Ventile und T-Stücke sind keine teuren Schwenkfutter erforderlich
  • Mehr Platz in der Fertigung, da keine zusätzliche Maschine zur vollständigen Drehbearbeitung benötigt wird

OSP-P300

 

OSP - Okuma Sampling Path Control

OSP-P300

Prozessbasierte Bedienung spart Zeit: Mit dem Wechsel von einer verfahrensbasierten zu einer prozessbasierten intuitiven Benutzeroberfläche hat die Okuma OSP-P300 einen drastischen Wandel vollzogen. Die EASY OPERATION Bildschirmmenüs für Dateneingabe und Visualisierung sowie das Tastenlayout des Bedienpanels wurden entsprechend einer workflow-orientierten Bedienungsweise neu gruppiert und platziert.

In älteren verfahrensbasierten Steuerungen musste der Anwender zeitaufwendig zwischen den einzelnen Fenstern wechseln, um alle Parameter einzugeben. Die OSP-P300 zentralisiert mit der EASY OPERATION Schnittstelle nun alle Daten an einem Ort. Zusätzliche Effizienz schafft sie mit einer neuen Datenbank zur Bündelung aller Daten. Informationen, die in einem Bereich der Steuerung eingegeben wurden, werden automatisch in den anderen Bereichen geteilt. Mit diesen neuen Funktionalitäten werden die Redundanz der CNC Steuerung massiv reduziert und die Einrichtezeiten verkürzt. Ein wertvoller Zeitgewinn für das Wesentliche – die Produktion.

Wie alle OSP CNC Steuerungen nutzt die OSP-P300 die Windows-basierte offene Architektur. Das System ermöglicht die einfache Installation von PC Anwendungen und somit den bequemen Zugang zu Werkzeuglisten, Setup Spreadsheets, Prozessdokumenten sowie Anleitungsvideos, die den Anwender bei Setup und Bedienung unterstützen. Mit einem USB Messschieber oder einer Feinmessschraube lassen sich Teile messen und statistische Prozessüberwachungsdaten elektronisch festhalten. Die im Standard enthaltenen PC-kompatiblen Ethernet- und Mehrfach-USB Anschlüsse erlauben eine einfache Integration von Fertigung und Betriebsdatenmanagement.

Kundenspezifische Anpassungen und kontinuierliche Upgrades lassen die OSP-P300 Anwender von neuen Funktionalitäten zu profitieren, sobald diese verfügbar sind – ohne, dass eine komplette und kostspielige Überholung der CNC Steuerung nötig ist. Durch die kontinuierliche Verbesserung erhöht sich die maximale Rentabilität der Investition während des gesamten Lebenszyklus.

 

 

Der OSP-P300 Unterschied

  • Kürzere Einrichtezeiten: Die intuitive EASY OPERATION Schnittstelle erlaubt die Durchführung nahezu aller Arbeitsschritte von einem einzigen Bildschirmmenü
  • Zeiteffizientes Datenmanagement: Verschiedene Funktionen wie One Touch-IGF oder CAS greifen auf dieselben Werkzeugdaten zu, sodass Daten nur einmalig angelegt werden müssen
  • Offene Architektur: Einfache Anbindung an Peripheriegeräte wie Messequipment und innerbetriebliche Businesslösungen
  • Mobiles Warnsystem: Mittels eines einfachen Setups verschickt die CNC Steuerung Nachrichten an Mobiltelefone im Falle eines Alarms
  • Erhöhter Return on Investment: Die Steuerung erlaubt die Implementierung zusätzlicher und neuer Funktionen – ohne kostspielige Überholung oder Neuanschaffung der CNC Steuerung

ECO SUITE

 

Die nächste Generation energiesparender Prozesstechnik:

ECO-Leerlauf-Stopp 
Kühlung nach Bedarf bei maximaler Präzision: Mit der Technologie des bewährten Thermo-Friendly Concept erkennt die Maschine, wann eine Kühlung erforderlich ist. Bei Bedarf stoppt die Kühleinheit automatisch, ohne die Präzision zu beeinträchtigen. Der Kühlbedarf wird für die Kühleinheiten der Fräs- und Drehspindeln jeweils separat ermittelt. Leerlaufzeiten können für jedes Leerlauf-Stopp-System beliebig eingestellt werden, beginnend mit den nicht verwendeten Einheiten am Ende der Bearbeitung.

ECO-Hydraulik 
Extrem niedrige Drehzahlen und Energieeinsparungen von 63 %: Die Servosteuerung der Hydraulikeinheiten mit Präzisionsregelung macht es möglich.

ECO Power Monitoring
Energie im Blick: Durch die grafische Darstellung des Energieverbrauchs an Spindeln, Vorschüben und Zusatzausrüstungen wird der Nutzen der Leerlauf-Stopp-Automatik sofort sichtbar!

2016 ECO Idling Stop

Die Leerlauf-Stopp-Funktion - Teil von Okumas innovativer ECO suite - hat den MM Award in der Kategorie Handhabung/Automation gewonnen.

Kühlung nach Bedarf bei maximaler Präzision: Mit der Technologie des bewährten Thermo-Friendly Concept erkennt die Maschine, wann eine Kühlung erforderlich ist. Bei Bedarf stoppt die Kühleinheit automatisch, ohne die Präzision zu beeinträchtigen. Der Kühlbedarf wird für die Kühleinheiten der Fräs- und Drehspindeln jeweils separat ermittelt. Leerlaufzeiten können für jedes Leerlauf-Stopp-System beliebig eingestellt werden, beginnend mit den nicht verwendeten Einheiten am Ende der Bearbeitung.

Dies ist das fünfte Mal, dass Okuma diesen Award gewinnt.