OSP-P300

 

OSP - Okuma Sampling Path Control

OSP-P300

Prozessbasierte Bedienung spart Zeit: Mit dem Wechsel von einer verfahrensbasierten zu einer prozessbasierten intuitiven Benutzeroberfläche hat die Okuma OSP-P300 einen drastischen Wandel vollzogen. Die EASY OPERATION Bildschirmmenüs für Dateneingabe und Visualisierung sowie das Tastenlayout des Bedienpanels wurden entsprechend einer workflow-orientierten Bedienungsweise neu gruppiert und platziert.

In älteren verfahrensbasierten Steuerungen musste der Anwender zeitaufwendig zwischen den einzelnen Fenstern wechseln, um alle Parameter einzugeben. Die OSP-P300 zentralisiert mit der EASY OPERATION Schnittstelle nun alle Daten an einem Ort. Zusätzliche Effizienz schafft sie mit einer neuen Datenbank zur Bündelung aller Daten. Informationen, die in einem Bereich der Steuerung eingegeben wurden, werden automatisch in den anderen Bereichen geteilt. Mit diesen neuen Funktionalitäten werden die Redundanz der CNC Steuerung massiv reduziert und die Einrichtezeiten verkürzt. Ein wertvoller Zeitgewinn für das Wesentliche – die Produktion.

Wie alle OSP CNC Steuerungen nutzt die OSP-P300 die Windows-basierte offene Architektur. Das System ermöglicht die einfache Installation von PC Anwendungen und somit den bequemen Zugang zu Werkzeuglisten, Setup Spreadsheets, Prozessdokumenten sowie Anleitungsvideos, die den Anwender bei Setup und Bedienung unterstützen. Mit einem USB Messschieber oder einer Feinmessschraube lassen sich Teile messen und statistische Prozessüberwachungsdaten elektronisch festhalten. Die im Standard enthaltenen PC-kompatiblen Ethernet- und Mehrfach-USB Anschlüsse erlauben eine einfache Integration von Fertigung und Betriebsdatenmanagement.

Kundenspezifische Anpassungen und kontinuierliche Upgrades lassen die OSP-P300 Anwender von neuen Funktionalitäten zu profitieren, sobald diese verfügbar sind – ohne, dass eine komplette und kostspielige Überholung der CNC Steuerung nötig ist. Durch die kontinuierliche Verbesserung erhöht sich die maximale Rentabilität der Investition während des gesamten Lebenszyklus.

 

 

Der OSP-P300 Unterschied

  • Kürzere Einrichtezeiten: Die intuitive EASY OPERATION Schnittstelle erlaubt die Durchführung nahezu aller Arbeitsschritte von einem einzigen Bildschirmmenü
  • Zeiteffizientes Datenmanagement: Verschiedene Funktionen wie One Touch-IGF oder CAS greifen auf dieselben Werkzeugdaten zu, sodass Daten nur einmalig angelegt werden müssen
  • Offene Architektur: Einfache Anbindung an Peripheriegeräte wie Messequipment und innerbetriebliche Businesslösungen
  • Mobiles Warnsystem: Mittels eines einfachen Setups verschickt die CNC Steuerung Nachrichten an Mobiltelefone im Falle eines Alarms
  • Erhöhter Return on Investment: Die Steuerung erlaubt die Implementierung zusätzlicher und neuer Funktionen – ohne kostspielige Überholung oder Neuanschaffung der CNC Steuerung